Familien im Fokus.


Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

SPD Wallmerod

 
 

04.07.2014 / Topartikel Pressemitteilung

CDU Wallmerod tritt demokratische Gepflogenheiten mit den Füßen

SPD: Opposition von Lütkefedder und Weyand nicht gewünscht 

Nachdem die SPD-Wallmerod sich Anfang des Jahres kritisch mit der Stellenbesetzung an der Kasse in Wallmerod auseinandergesetzt hat, hat die CDU in Wallmerod nun gezeigt, dass sie nur eine brave und stille Opposition haben will. Als Strafaktion für die Kritik der SPD hat die CDU nun mit ihrer Mehrheit im Verbandsgemeinderat den SPD Kandidaten zum Beigeordneten durchfallen lassen.

„Es bleibt fraglich, wie die CDU nach diesem Start wieder in die Spur einer konstruktiven Zusammenarbeit finden will“, sagte die Ortsvereinsvorsitzende Dr. Tanja Machalet

 

18.01.2018 / Pressemitteilung

Gabi Weber: Super Stimmung beim „Weber-Winter-Grillen“

Sondierungsergebnis bestimmte die inhaltliche Debatte unter den Gästen

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern aus dem gesamten Wahlkreis waren der Einladung der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber zum „Weber-Winter-Grillen“ in die Grillhütte Rotenhaiin gefolgt. MdB Gabi Weber: „Die große Zustimmung hat meine Erwartungen übertroffen. Nachdem wir in den letzten Jahren in Ransbach-Baumbach und Singhofen bereits sehr schöne Grillnachmittage hatten, haben wir dieses Jahr noch zulegen können.“

Es fanden in ungezwungener Atmosphäre viele Gespräche über die unterschiedlichsten Themen statt. Dabei war wenig verwunderlich, dass die letzte Wahl und die immer noch laufende Regierungsbildung Hauptthemen waren. Die Meinungen gingen auch in Rotenhain, wie derzeit in der ganzen Partei von Zustimmung über Skepsis bis hin zur Ablehnung des Sondierungsergebnisses auseinander. 

 

09.01.2018 / Ankündigungen

Einladung zum „Weber-Winter-Grillen“ in Rotenhain

Die Bundestagsabgeordnete Gabi Weber lädt alle Bürgerinnen und Bürger zum „Weber-Winter-Grillen“ am Samstag, 13. Januar 2018, ab 16 Uhr, in der Grillhütte Rotenhain, ein.

Bei gegrillten Würstchen, Suppe, heißen und kalten Getränken soll will die Bundestagsabgeordnete das Wahljahr 2017 mit all seinen Verwerfungen Revue passieren lassen und gemeinsam ein guter Start ins Jahr 2018 gefeiert werden. Für eine Pauschale von 5 Euro erhält jeder Gast Essen und Trinken frei.

Dazu MdB Gabi Weber: „Nach dem erfolgreichen Weber-Winter-Grillen in den vergangenen Jahren möchte ich die Veranstaltung wiederholen, dieses Mal im nördlichen Westerwaldkreis, in Rotenhain. Ich freue mich, wenn viele Bürgerinnen und Bürger mein Angebot annehmen und wir einen informativen und interessanten Nachmittag miteinander verbringen.“ Anmeldung sind bis zum 5. Januar per Telefon 02662-3075934 oder an E-Mail gabi.weber.ma01@bundestag.de möglich. Weitere Informationen zu MdB Gabi Weber unter www.gabi-weber-spd.de.

 

08.01.2018 / Ankündigungen

Sprechstunde im Büro in Nassau

Am Donnerstag, den 11. Januar 2018 findet im Nassauer Wahlkreis- und Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber (SPD) in der Schloßstraße 4 in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr die nächste Sprechstunde statt.

 

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Mitarbeiter der Abgeordneten, Erik Eisenhauer, um telefonische oder schriftliche Anmeldung des Gesprächswunsches mit der Nennung des Gesprächsthemas.

 

Das Abgeordnetenbüro ist wie folgt erreichbar:
Telefon: 0 26 04 / 95 228 57
Telefax: 0 26 04 / 95 228 58
Email: gabi.weber.ma04@bundestag.de

 

27.12.2017 / Fraktion

Seniorentaxi als Erfolgsmodell

SPD-Fraktion möchte im Öffentlichen Personennahverkehr Akzente setzen

Mit großer Zufriedenheit konnte die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag Gabriele Greis in ihrer diesjährigen Haushaltsrede feststellen, dass der Westerwaldkreis sich aufgrund der guten Haushaltslage vieles leisten kann, was andernorts nicht möglich ist. Neben dem kontinuierlichen Schuldenabbau der vergangenen Jahre bleibt Luft für weitere wichtige Vorhaben.

Allerdings wies Greis auch auf massive Nachteile hin, die es im Westerwaldkreis im Hinblick auf den schlecht ausgebauten ÖPNV gibt.