Familien im Fokus.


Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

Zukunft gerecht gestalten. Mit uns!

SPD Wallmerod

 
 

04.07.2014 / Topartikel Pressemitteilung

CDU Wallmerod tritt demokratische Gepflogenheiten mit den Füßen

SPD: Opposition von Lütkefedder und Weyand nicht gewünscht 

Nachdem die SPD-Wallmerod sich Anfang des Jahres kritisch mit der Stellenbesetzung an der Kasse in Wallmerod auseinandergesetzt hat, hat die CDU in Wallmerod nun gezeigt, dass sie nur eine brave und stille Opposition haben will. Als Strafaktion für die Kritik der SPD hat die CDU nun mit ihrer Mehrheit im Verbandsgemeinderat den SPD Kandidaten zum Beigeordneten durchfallen lassen.

„Es bleibt fraglich, wie die CDU nach diesem Start wieder in die Spur einer konstruktiven Zusammenarbeit finden will“, sagte die Ortsvereinsvorsitzende Dr. Tanja Machalet

 

22.10.2021 / Aktionen

Auf Wiedersehen und Dankeschön

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Wählerinnen und Wähler,

am 26. Oktober endet mit der Konstituierung des 20. Deutschen Bundestages meine achtjährige Mandatszeit.

Meine Büros in Berlin und im Wahlkreis werden zum 29. Oktober geschlossen. Damit endet für mich eine intensive, arbeitsreiche, aber auch ungemein spannende Zeit im Dienst für unsere Heimat und für unser Land. Ich freue mich auf eine Zeit ohne eng getakteten Terminkalender, vermisse aber jetzt schon mein Mitarbeiterteam in Berlin und den drei Wahlkreisbüros, ohne die ich dieses Abgeordnetenmandat nicht hätte ausüben können. 

Sehr gern verweise ich Sie für Ihr Anliegen ab jetzt an meine direkt gewählte Nachfolgerin im Wahlkreis Montabaur, Dr. Tanja Machalet (SPD). Sie können sie unter tanja.machalet.wk@bundestag.de erreichen.

Für eine persönliche Kontaktmöglichkeit über meine Mandatszeit hinaus bin ich noch ein paar Wochen über meine Emai-Adresse gabi.weber@bundestag.de erreichbar. Ich bitte zeitnah um eine Kurze Nachricht, damit ich Ihre E-Mail noch erhalte, denn diese Adresse wird in absehbarer Zeit abgeschaltet. Zudem können Sie mich auch über das Büro meiner Nachfolgerin erreichen.

Herzliche Grüße
Gabi Weber

 

18.10.2021 / Veranstaltungen

Einladung zum "Weber-Abschluss-Grillen"

Am Ende des Monats ist es vollbracht. Meine Büros schließen und meine Zeit als Ihre und Eure Bundestagsabgeordnete endet. Das wollen wir gebührend mit Ihnen und Euch begehen. Wir haben daher das traditionelle “Weber-Winter-Grillen“, das pandemiebedingt zwei Mal ausfallen musste, zu einem Abschlussgrillen umgewandelt.

Die Corona-Pandemie gibt uns allerdings noch ein paar Regeln auf: wir haben nur eine begrenzte Anzahl Plätze und dürfen -so die Vorgaben der Stadt- nur die teilnehmen lassen, die sich verbindlich vorab angemeldet haben.

Interessierte sind herzlich eingeladen sich unter gabi.weber.ma02@bundestag.de zu melden. Meine Mitarbeiterin schickt gerne das Anmeldeformular zu.

 

28.06.2021 / Pressemitteilung

Lebensgefahr! – Verfahren für Ortskräfte aus Afghanistan dauern zu lange

„Wenn wir bei den afghanischen Ortskräften weiterhin auf eine strikte Einzelfallprüfung pochen, setzen wir das Leben dieser Menschen und ihrer Familien wissentlich aufs Spiel. Es wäre auch für das internationale Ansehen Deutschlands entscheidend, vor nicht mehr rückgängig zu machenden Aktionen zunächst für Sicherheit von Leib und Leben der betroffenen Personen zu sorgen“, betont Gabi Weber, Mitglied im Ausschuss für Entwicklungszusammenarbeit.

Mit dem Rückzug der internationalen NATO-Truppen aus Afghanistan zieht auch die Bundeswehr in diesen Tagen ab. Zahlreiche afghanische Ortskräfte haben in all den Jahren, die der Einsatz andauerte, der Bundeswehr und den zivilen Durchführungsorganisationen mit ihren Sprach- und Ortskenntnissen sowie hilfreichen Vermittlungsdiensten wertvolle Dienste mit dem Ziel geleistet, ein friedliches Afghanistan und eine gelingende Aufbauarbeit zu ermöglichen.

Sie und ihre Familien sind nach dem Abzug einem besonders hohen Risiko ausgesetzt, Opfer von Vergeltungsaktionen der Taliban und anderer Gruppen zu werden. Deutschland trägt für diese Menschen eine besondere Verantwortung und sollte hier schnelle und unbürokratische Lösungen finden und sie nicht im Stich lassen. Eine Möglichkeit wäre, die strikte Einzelfallprüfung vorübergehend auszusetzen und erst im Nachgang eine intensivere Überprüfung durchzuführen.

 

22.06.2021 / Pressemitteilung

„Falsche Namenswahl“: Lahnsteiner Kaserne soll mit Bezug auf Koblenz umbenannt werden

Die Bundestagsabgeordneten und stellvertretenden Mitglieder im Verteidigungsausschuss Gabi Weber (Montabaur) und Detlev Pilger (Koblenz) kritisieren die geplante Umbenennung der „Deines-Bruchmüller-Kaserne“ in „Rittersturz-Kaserne“. 

„Koblenz ist Koblenz und Lahnstein ist Lahnstein“, sagt Detlev Pilger. „Die Identifikation der Stadtbevölkerung mit ihren Soldatinnen und Soldaten sollte sich auch in der Namenswahl niederschlagen.“

„Die von der Stadt vorgeschlagenen Namen „Lahneck-Kaserne“ oder „Rhein-Lahn-Kaserne“ passen viel besser zur Stadt und „ihrer“ Bundeswehr“, sagt Gabi Weber.